Strom Vergleich 2014


Billiger Strom zu hoher Qualität

Die Bezeichnung billig wird oft für jene Dinge verwendet, die von geringerer Qualität zu sein scheinen. Spricht man von Billigstrom, so trifft dies allerdings keineswegs zu. Denn damit wird weniger die Qualität, sondern vielmehr der Preis beschrieben.

Wie der Strom billig wird

Das Modell des Strommarktes kann man sich wie einen riesigen See vorstellen, in den jeder seine erzeugte Elektrizität einfließen lässt. Generell gibt es in Deutschland jedoch nur vier große Stromproduzenten, die diesen See befüllen können. Stromanbieter hingegen sind seit der Deregulierung des Marktes 1999 zu hunderten vorhanden. Denn die reinen Anbieter von Strom sind nichts anderes als Logistikunternehmen, die mit Elektrizität handeln. D.h. Strom wird EU-weit günstig an der Strombörse eingekauft und über die Netze der hiesigen Produzenten zum Verbraucher gespeist. Da diese Geschäftsstrategie enorme Einsparungen durch fehlende Produktions- und Personalkosten mit sich zieht, kann billiger Strom für Verbraucher angeboten werden.

Wie findet man einen Billigstrom-Anbieter?

Einen Anbieter zu finden, der preiswerten Strom zur Verfügung stellt, ist denkbar einfach. Internetseiten wie http://www.easy-stromvergleich.de/ ermöglichen es, dank eines kostenlosen Tarifrechners einen möglichst billigen Anbieter zu finden. Unter Eingabe einiger Daten wird dabei auf eine riesige Datenbank zugegriffen, die alle Anbieter in Deutschland sowie deren Tarife enthält. Unter Berücksichtigung der vom Kunden gewünschten Leistungen erstellt dieser Tarifrechner ein unverbindliches Angebot mit allen in Frage kommenden Stromanbietern, die in die erforderliche Region liefern.

Darüber hinaus ist es nach Auswahl des favorisierten Stromversorgers möglich, den Wechsel online einzuleiten. Der neue Anbieter für billigen Strom übernimmt dabei die Abwicklung des Wechsels. Verbraucher müssen und sollten hierbei nicht eingreifen und eventuell eigenständig beim alten Regionalversorger kündigen. Denn einzig der neue Anbieter sorgt für einen reibungslosen und unmerklichen Übergang. Kosten entstehen hierbei keine, weder für den Vergleich noch für den Wechsel und erst recht nicht für diverse Umbaumaßnahmen, die ohnehin nicht durchgeführt werden müssen.

Einen billigen Stromanbieter zu finden, ist sichtlich einfach und unkompliziert. Daher sollte mit einem Wechsel nicht erst bis zur nächsten Strompreiserhöhung gewartet werden.

+

  1. Billigen Strom für jeden Haushalt Regelmäßig informieren Pressemeldungen der Medien...
  2. Preisentwicklung für Strom im Auge behalten Werden die letzten Jahre genauer...
  3. Strompreise 2012 – Wird Strom wieder teurer? Der Strompreis sind die Bruttokosten,...
  4. Aktuelle Veränderungen und Entwicklungen auf dem Strommarkt Seit 1998 wurde der Strommarkt...
  5. Strom durch erneuerbare Energie Strom gehört zum Alltag wie...