Strom Vergleich 2014


Günstigster Stromanbieter der Beste?

Der Hauptgrund für einen Anbieterwechsel bei der Stromversorgung ist sicherlich, eine finanzielle Entlastung bei diesen Nebenkosten zu erreichen. Derzeit kann ein Verbraucher zwischen über 10.000 verschiedenen Angeboten wählen und hat fast 1.000 verschiedene Anbieter zur Auswahl. Diese große Auswahl an Anbietern und Tarifen hat dafür gesorgt, dass es für jeden Verbraucher den passenden Tarif gibt. Auch das Sparpotenzial ist besser als jemals zuvor. Und genau hier liegt ein Problem, denn jeder dieser Anbieter verspricht, der Beste und vor allem Günstigste zu sein. Doch was auf den ersten Blick als wunderbare Möglichkeit erscheint, die Kosten zu senken, kann sich bei näherer Betrachtung als schlechte Wahl herausstellen. Der harte Wettbewerb auf dem Strommarkt hat zwar dazu geführt, dass sich Kosten sparen lassen, doch nicht immer kann ein Verbraucher das beworbene Einsparungspotenzial auch voll nutzen.

–> Direkt zum Strompreisvergleich, sparen Sie jeden Monat Geld!

Besonders beliebt sind Wechselprämien. So werden oft 50 oder 100€ gutgeschrieben, wenn ein Wechsel vollzogen wird. Die Strompreise, die ein solcher Anbieter jedoch oftmals hat, müssen nicht wirklich zu einer dauerhaften Einsparung führen. Auch der Strompreis unterliegt starken Schwankungen und viele Anbieter werben mit günstigen Tarifen, erhöhen aber häufig und stark die Preise. Eine Beobachtung der Preisentwicklung ist im Internet sehr gut möglich und auch die Meinung anderer Verbraucher kann hier Aufschluss geben.

Vielen Verbrauchern ist nicht bewusst, dass es unterschiedliche Stromtarife gibt und dass oft ein Mix der Ressourcen schon Geld sparen kann. Die meisten Anbieter werben mit Strom aus nicht regenerativen Ressourcen. Wer hier einen ökologischen Mix wünscht, zahlt oft mehr als bei seinem bisherigen Versorger. Generell ist der sogenannte Öko-Strom teurer als Strom aus Atom- oder Kohleenergie, die meisten Preise sind dann also nicht mehr zu halten. Ein Preisvergleich sollte daher immer den gewünschten Strommix enthalten. Diese Information ist auch wichtig, wenn der Verbraucher bei einem Anbieter in Vorkasse geht, also den Strom für ein gesamtes Jahr im Voraus bezahlen muss. Hier ist ein Wechsel zu einem anderen Energiemix nicht möglich, selbst wenn sich eine andere Zusammenstellung als kostengünstiger oder ökologischer erweisen sollte.

Auch beim Vertragsinhalt muss ein günstiger Stromanbieter nicht zwingend auch der Beste sein. Günstige Preise haben oft einen negativen Effekt auf die Serviceleistungen. Auch ist die Kundenbindung bei besonders günstigen Stromanbietern oft langfristig, die Kündigungsfristen entsprechend. Die Kundenzufriedenheit bei einem Stromversorger entsteht nicht nur durch günstige Preise, sondern auch durch einen qualitativen Service und einen hohen Leistungsanspruch. Zu diesem Service gehört auch, dass der Anbieter eine kostenfreie Havarienummer besitzt und bei Stromausfall schnell Abhilfe leisten kann. Auch die Transparenz der Preispolitik spielt auf dem Strommarkt eine sehr wichtige Rolle.

+

  1. Lohnt sich ein Strompreisvergleich? Der Preis für Strom steigt...
  2. Stromanbieter Wechsel mit Risiken? Die Lieferung von Strom gehört...
  3. Als Mieter den Stromanbieter wechseln? Ein Hausbesitzer kann jederzeit den...
  4. Stromanbieter im Test: Wer ist ganz oben, wer ganz unten? Durch den bestehenden offenen Strommarkt...
  5. Welcher Stromverbrauch pro Person? In den meisten Fällen wird...