Strom Vergleich 2017


Strom durch erneuerbare Energie

Strom gehört zum Alltag wie das Atmen. Schwer vorstellbar sind Zeiten, in denen es keinen Strom gab oder in denen auf Strom verzichtet werden muss. Gerade durch neue Technologien wie Smartphones und große Fernseher fällt diese Vorstellung noch schwerer. Doch Strom wird auch für lebensnotwendige Maschinen genutzt, weshalb es immer nötiger wird auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Alternative Energie

Die bisher verwendeten fossilen Energieressourcen wie Öl oder auch Uran sind endlich. Einigen Einschätzungen zufolge bleiben nur noch wenige Jahrzehnte bis das Vorkommen erschöpft ist. Um auch danach weiterhin auf dem Lebensstandard bezüglich der Stromversorgung bleiben zu können, wie es heute der Fall ist, wird mit Hilfe der Energiewende versucht, einen Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energieressourcen zu vollziehen.

Als regenerative Energien werden Ressourcen verstanden, die praktisch unerschöpflich verfügbar oder innerhalb kurzer Zeit erneuerbar sind. Demnach zählen Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie, Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe dazu. Die Elektrizität, die aus erneuerbaren Quellen produziert wird, wird Grüner Strom genannt.

Die Zukunft mit erneuerbarer Energie

Die besprochene Energiewende ist mittlerweile fest in der Politik Deutschlands verankert. Sie bedeutet, dass eine nachhaltige Energieversorgung in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität mit erneuerbaren Energien realisiert werden muss. Besonders nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima im März 2011 wurden die Bemühungen weiter vorangebracht. Unter anderem wurde damit ein stückweiter Atomausstieg durchgesetzt. Die Energiewende soll zudem durch Energiesparen und eine Verbesserung der Energieeffizienz das Klima schützen.

Unter anderem können viele Haushalte bei der andauernden Wende helfen, indem sie Strom vor allem bei alltäglichen Arbeiten sparen. Hausbesitzer sollten eine bessere Wärmedämmung einsetzen, um auch hier den Gebrauch von Energie zu reduzieren. Schon jetzt sind die Auswirkungen der veränderten Energiepolitik in steigenden Strompreisen spürbar. Die höheren Preise werden zum Ausbau der Anlagen zur Produktion von grünem Strom genutzt. Der Ökostrom muss dazu mindestens zur Hälfte aus erneuerbaren Energien bestehen. Häufig zur Herstellung genutzte Quellen sind dabei die Windenergie, Biomasse oder auch Solarenergie. Schon heute beziehen viele Haushalte einen Strom-Mix, in dem der Anteil an grünem Strom zukünftig weiter anwachsen soll.

+

  1. Strompreise 2012 – Wird Strom wieder teurer? Der Strompreis sind die Bruttokosten,...
  2. Billigen Strom für jeden Haushalt Regelmäßig informieren Pressemeldungen der Medien...
  3. Herstellung und Entwicklung von Ökostrom Ein durch die vergangenen Geschehnisse...
  4. Selber Strom erzeugen – möglich mit einem Blockheizkraftwerk Was ist ein Blockheizkraftwerk? So...
  5. Zusammensetzung des Strompreises: Ein Einblick Nicht erst seit der kürzlich...