Strom Vergleich 2014


Stromkosten für Haus und Wohnung?

Wer in eine neue Wohnung zieht oder ein Haus baut, möchte wissen, wie hoch die monatliche Belastung ist, die aus dem Stromverbrauch entsteht. Um diese Unkosten planen zu können, sollte man wissen, welche Stromkosten für eine Wohnung oder ein Haus im Durchschnitt anzusetzen sind. Mit diesen Daten kann man dann die Nebenkosten für Strom im Voraus ausrechnen. Diese Berechnung kann als Grundlage genutzt werden, um einen preisgünstigen Tarif zu finden. Um die notwendigen Daten zu ermitteln, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Eine genaue Berechnung der Stromkosten bedeutet auch immer, das eigene Verhalten mit elektrischen Geräten zu kontrollieren.

–> Direkt zum Strompreisvergleich, sparen Sie jeden Monat Geld!

Bei der Berechnung der Stromkosten für eine Wohnung oder ein Haus muss man bedenken, dass der Stromverbrauch auch von der Zahl der Bewohner abhängig ist. Je größer der Haushalt, umso höher ist der Stromverbrauch. Zwar werden viele elektrische Geräte gemeinsam benutzt, wie das Licht oder der Durchlauferhitzer. Doch viele Geräte, die nur von einer Person genutzt werden, haben großen Einfluss auf den Verbrauch und damit auf die Kosten. Für eine exakte Ermittlung der Stromkosten ist es auch wichtig zu wissen, ob ein Durchlauferhitzer benutzt wird oder ob das Haus über eine Nachtspeicherheizung verfügt. Bei vielen Haushaltsgeräten wird der Stromverbrauch in W (Watt) und nicht in kWh angegeben. Um dies umzurechnen, wird die Watt-Zahl durch 1000 geteilt. Ein Stromverbrauch von 50W entspricht demnach 0,050 kWh.

Für eine Person in einem Haus oder einer Wohnung rechnet man im Durchschnitt einen jährlichen Stromverbrauch von 1.600 kWh. Diese Zahl erhöht sich bei mehr Personen zwischen 1.200 und 2.000 kWh pro Person. Dabei ist es unerheblich, ob es sich bei den Personen um Erwachsene oder Kinder handelt. Um die Stromkosten grob zu schätzen, kann man pro Person in einem Haushalt mindestens 20 € pro Monat ansetzen, wobei die durchschnittlichen Stromkosten aller Haushalte derzeit etwa 45€ betragen. Bei einem Umzug wird der Verbraucher normalerweise den gewohnten monatlichen Abschlag an den Versorger zahlen. Die kommende Stromabrechnung gibt dann Aufschluss über den tatsächlichen Verbrauch. Dementsprechend wird dann die Abschlagzahlung angepasst.

Eine Berechnung anhand der m²-Zahl ist, im Gegensatz zum Gasverbrauch nicht möglich. Der Stromverbrauch richtet sich nicht nach der Größe der Wohnung, sondern nach den elektrischen Geräten, die betrieben werden. Das Nutzungsverhalten und die Energieeffizienz sind ausschlaggebend für die zu erwartenden Kosten. Um genau herauszufinden, welche Stromkosten einzelnen Geräte verursachen, kann man einen Stromkostenrechner zurate ziehen. Bei der Berechnung der Stromkosten gibt es keine Unterschiede zwischen Hausbesitzer und Mieter, da die Kosten abhängig sind von der Personenanzahl.

+

  1. Welcher Stromverbrauch pro Person? In den meisten Fällen wird...
  2. 10 Schritte zu weniger Stromkosten Der beste Weg zu geringeren...
  3. Stromspartipps, Stromkosten sparen Da aufgrund vieler Faktoren nicht...
  4. Steigende Energiepreise – Was kann man tun? Viele Wohnungs- und Hausbesitzer zahlen...